Liebe Besucherinnen und Besucher, diese Seite verwendet Cookies.

Der Ökospeicher-Verein in Wulkow ist wieder Mitveranstalter der Ökofilmtour! An vier Donnerstagen (28.2. - 21.3.) zeigt der Verein sehenswerte, brisante und diskussionswürdige Filme zu Natur- und ökologischen Themen. Beginn ist jeweils 20 Uhr. Zum Abschluss gibt es wieder eine Kinderveranstaltung während des Ostermarktes am 14. April.

 Auftakt ist am Donnerstag (28. Februar) um 20 Uhr mit dem Dokumentarfilm "Magie der Fjorde" vom Meister des Naturfilms, Jan Haft. Eine Woche später (am 7.3.), läuft die Dokumentation "Die Macht der Moore", die sich unter anderem mit Renaturierungsprojekten in Ostbrandenburg und in Vorpommern beschäftigt. In der anschließenden Diskussion stellt sich Professor Jürgen Augustin vom Zentrum für Agrarlandschaftsforschung Müncheberg den Fragen des Publikums. Der Moorexperte hat sich wissenschaftlich u.a. mit der Wiedervernässung von Flächen im Peenetal beschäftigt.

Einem brisanten Thema widmet sich der Film "Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie" am 14. März. Die Doku enthüllt, dass amerikanische Ölkonzerne schon in den 1950er Jahren über wissenschaftliche Prognosen zum Klimawandel verfügt haben sollen - und deren Veröffentlichung verhinderten. Zu Gast im Filmgespräch ist Zu Gast ist Fentje Jacobsen, Klimaexpertin der Naturschutzorganisation WWF, die über das Auftreten von Lobbyorganisationen und Energiekonzernen in internationalen Klimaverhandlungen Auskunft gibt.

"Zeit für Stille" am 21. März ist ein bildstarker und abendfüllender Dokumentarfilm über die Wirkungen von Lärm und die Macht von deren Abwesenheit.

Zum Ostermarkt am 14. April soll die Wulkower Filmtour erneut mit einem Kinderkinoprogramm und anschließend geführter Miniexkursion in den Park abschließen - der dann, so die Hoffnung der Veranstalter, wieder geöffnet ist.

Zu den Abendveranstaltungen ist das Vereinscafé jeweils ab 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Die Ökofilmtour ist Brandenburgs jährliches Festival des Umwelt- und Naturfilms und findet in diesem Jahr zum 14. Mal statt. Es erreicht rund 10.000 Zuschauer an mehr als 70 Festivalorten. Mehr Infos unter www.oekofilmtour.de.

Hier die Programmübersicht. Jeweils 20 Uhr:

28.2.: Magie der Fjorde,

7.3.: Die Macht der Moore + Diskussion mit Prof. Jürgen Augustin, ZALF Müncheberg
14.3.: Machenschaften der Ölindustrie (angefr. Gesprächspartner),
21.3. Zeit für Stille

Kinderfilme am 14. 4., 11:30 Uhr:

Billie
Kitze in Gefahr
kostbares Nass
schwimmender Müll