Liebe Besucherinnen und Besucher, diese Seite verwendet Cookies.

lese was

Um Geschichten aus dem Alltag, erzählt mit Hintersinn und Witz, geht es am Freitag, 20 Uhr, bei der neuesten Runde von "Ich lese was, was Du nicht liest", dem Büchertalk im Ökospeicher. Leserinnen und Leser stellen voraussichtlich folgende Bücher vor:

"Unerhörte Ostfrauen" von Uta Mitsching-Viertel und Ellen Händler. Ostfrauen erzählen schonungslos offen und mit Humor, wie sie in der DDR Familie und Beruf unter einen Hut gebracht haben- und sich nach der Wende in Sachen Gleichberechtigung ins Mittelalter zurückversetzt fühlten.
„Ich bin hier bloß die Mutter“ - Bestsellerautorin Amelie Fried über den ganz normalen Familienalltagswahnsinn mit drei Kindern und einer Mutter, die lernt, dass sie nicht perfekt sein muss
„ Kolumnisten“ Max Goldt, Horst Evers und Nina Paulsen – der eine hat für das Satiremagazin Titanic geschrieben, den anderen hört man im Radio und Nina Paulsen ist vielen Morgenpost-Lesern ein Begriff.
Und zum Schluss – noch ein Gedicht, oder auch zwei…

Der Eintritt ist wie immer frei, das Vereinscafé ist ab 17 Uhr geöffnet. Das ehrenamtliche Kochteam zaubert wieder ein leckeres Essen.

Ich lese was, was Du nicht liest" - ist keine Lesung im eigentlichen Sinne sondern ein netter Abend mit Büchern und Menschen. Das ist die Idee: Leser stellen Bücher vor, die sie so interessant finden, dass andere sie unbedingt auch lesen sollten. Pro Buch etwa eine Viertelstunde: Worum es geht, was so toll daran ist, dazu ein kurzer, zitierender Leseausschnitt. Anschließend zusammensitzen, reden, trinken.