Read more about the article Wo das Grundwasser in den Himmel guckt
Auf dem Trockenen - Foto: rbb

Wo das Grundwasser in den Himmel guckt

Zum größten Teil sei Brandenburgs Wassermisere dem Klimawandel geschuldet, eigene Stellschrauben haben wir kaum noch. Was der Hydrologe Gunnar Lischeid über den Zustand des Brandenburger Wassers zu sagen hatte, klingt ernüchternd. Professor Lischeid forscht und lehrt am ZALF in Müncheberg und an der Uni Potsdam als Hydrologe. „Seit 30, 40 Jahren haben wir einen Rückgang des tiefen Grundwassers“, sagte der Wissenschaftler im Online-Filmgespräch zur Ökofilmtour im Ökospeicher Wulkow. „Dieses tiefe Grundwasser ist das Rückgrat unseres Landschaftswasserhaushalts. Es speist unsere Flüsse und Seen. Dieses Rückgrat funktioniert nicht mehr richtig.“ Selbst wenn wir ein paar Jahre „normales Wetter“ bekämen – die Situation…

WeiterlesenWo das Grundwasser in den Himmel guckt
Read more about the article Ein Plädoyer für Unordung
Dr. Melanie von Orlow

Ein Plädoyer für Unordung

Ökofilmtour-Gespräch mit Melanie von Orlow über "Rettet die Insekten" Der Film „Rettet die Insekten“ von Jan Haft war „optisch wieder mal ein Highlight, hochgradig professionell“, freute sich Melanie von Orlow im Online-Filmgespräch. Die promovierte NABU-Insektenspezialistin outete sich als großer Fan des Naturfilmers, der schon mehrfach den Publikumspreis der Ökofilmtour gewonnen hatte. Der Film zeige eine große Vielfalt der heimischen Insektenwelt.  Darunter so erstaunliche Wesen wie die Schornsteinwespen, die zu ihren Nestern lange, nach außen gestülpten Röhren bauen. „Diese Wespen gibt’s auch hier, sogar in Berlin“, erklärte Melanie von Orlow. Das Einzige, was sie an dem Film kritisierte: „Ja, wie rettet…

WeiterlesenEin Plädoyer für Unordung

Vor-Ostermarkt muss ausfallen

Der traditionelle Markt am Vor-Ostersonntag muss auch in diesem Jahr leider pandemiebedingt ausfallen. Selbst wenn zu diesem Zeitpunkt bereits Lockerungen möglich sein sollten, sieht der Verein keine realistische Möglichkeit, die Hygienregeln so durchzusetzen, dass eine gefahrlose Teilnahme an der Veranstaltung möglich ist. Der Vorstand dankt allen Helfern, Besuchern und Händlern für ihre Zuneigung und Geduld.

WeiterlesenVor-Ostermarkt muss ausfallen

Ökofilmtour im März – dieses Mal virtuell

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Ökospeicher – mittlerweile zum 13. Mal - an der Ökofilmtour, wenn auch pandemiebedingt in virtueller Form. An allen vier Freitagen im März zeigt der Verein spannende Dokumentarfilme zu Klima-, Natur- und Umweltthemen. Anschließend kommt das Publikum mit Fachleuten ins Gespräch. Am 5.3. zeigt „Rettet die Insekten!“  deren riesige Bedeutung für die Umwelt in faszinierenden Bildern. Am 12.3. geht es in „Auf dem Trockenen“  um die Probleme der Wasserversorgung in Brandenburg. „Human Nature“ widmet sich am 19.3. auf verständliche Weise Fragen der Genomforschung. In „Schönes neues Brot“ geht es am 26.3. um die traditionelle…

WeiterlesenÖkofilmtour im März – dieses Mal virtuell

Erstes Literatur-Workcamp in Wulkow

“Schön ruhig hier” oder “Nichts wie weg” - jeder hat eine andere Beziehung zur Landschaft, die sich spürbar ändert; klimatisch, wirtschaftlich und demografisch. Der Ökospeicher e.V. hat in diesem Jahr erstmals Autorinnen und Autoren eingeladen, die Landschaft um Wulkow in ihrer Schönheit, aber auch in ihren Konflikten wahrzunehmen. Dafür ist ein zweiteiliges literarisches Workcamp geplant. Beim ersten Treffen im Mai organisiert der Verein eine Exkursion durch die Agrar-, Natur- und Geschichtslandschaft. Beim zweiten Treff im Herbst soll gemeinsam ein Literatur-Erntefest gefeiert werden. Ziel ist es, Autoren ein Material an die Hand zu geben, aus dem sich literarisch Funken schlagen lässt. …

WeiterlesenErstes Literatur-Workcamp in Wulkow

Neulandgewinner – auf dem Weg zur Klimaneutralität

Wie kriegen wir es hin, den Ökospeicher klimaneutral zu betreiben? Und wie kann man dafür eine Art Werkzeugkasten entwickeln, den auch andere nutzen können? Der Energieberater Martin Merk hat sich diesen Fragen als persönliche Herausforderung gestellt und mit Gleichgesinnten das Projekt „Klimawerkstatt“ entwickelt. Dafür ist er nun als „Neulandgewinner“ ausgezeichnet und gleichsam in die Pflicht genommen worden. Auf dem Weg zur Klimaneutralität fängt der Verein nicht bei Null an: Der Ökospeicher betreibt noch immer die vermutlich erste Gebäude-PV-Anlage Brandenburgs sowie einen Holzpelletofen für die Wärmeerzeugung. Das Vereinshaus wurde mit Holz und Lehm ausgebaut. Der Laden befreit sich gerade mit „Unverpackt“-Angeboten…

WeiterlesenNeulandgewinner – auf dem Weg zur Klimaneutralität

Wir machen weiter – mit Ausbau und Sanierung

Für Besucher ist der Speicher geschlossen – dennoch tut sich etwas im Haus. Vereinsmitglieder und andere Helfer nutzen die Zeit des Lockdowns aktuell für Aufräum- und Sanierungsarbeiten. So werden die Zimmer im 3.Obergeschoss neu gemalert und die Elektroinstallationen im gesamten Haus geprüft und einheitlich beschriftet. Zudem wird der Speicher aufgeräumt und entschlackt - die nicht mehr benötigten Materialien und Gegenstände können umsonst oder gegen eine kleine Spende abgeholt werden (jeden Freitag bis Mitte März jeweils zu den Ladenöffnungszeiten von 10 bis 13 Uhr; bitte bei Hanne Hiekel melden). Das erste Obergeschoss wird nach den Vorstellungen des Vereins als multifunktionaler Raum…

WeiterlesenWir machen weiter – mit Ausbau und Sanierung
Read more about the article Kurt Krambach: „Ich bin ein Wulkower!“
Singen kann er auch. Kurt Krambach wird 90.

Kurt Krambach: „Ich bin ein Wulkower!“

Kurt Krambach, ältestes Mitglied des Ökospeicher-Vereins, feiert am Silvestertag seinen 90. Geburtstag! Der Verein gratuliert aufs Herzlichste! Anfang der 1990er Jahre trieb die wissenschaftliche Neugier den Berliner Soziologieprofessor nach Wulkow.

WeiterlesenKurt Krambach: „Ich bin ein Wulkower!“

Heiligabend am Ökospeicher

Die Feldsteinmauer in warmer Beleuchtung, ein Weihnachtsstern schwebt über der Terrasse, ein Holzfeuer brennt in der Schale und der Posaunenchor spielt anstelle des Chorgesangs. Der Ökospeicher und der Gutshof waren eine stimmige, wenn auch ungewohnte Kulisse für die Andacht am Heiligabend, den Pfarrerin Katharina Falkenhagen pandemiebedingt von der Kirche hierher verlegte.  Ein kleines Krippenspiel setzte einen hoffnungsfrohen Akzent für die mit Abstand versammelten Menschen, die Masken trugen. Als Hoffnungszeichen wahrgenommen wurde von der Gemeinde auch die Nachricht, dass genau am Heiligen Abend eine neue Wulkowerin geboren wurde.

WeiterlesenHeiligabend am Ökospeicher

Filmdiskussion zu „Systemsprengern“

Was tun mit sogenannten „Systemsprengern“ – Kindern, die durch alle Raster des Jugendhilfesystems fallen und von kaum jemandem mehr begleitet werden möchten? Der preisgekrönte Spielfilm von Nora Finkscheidt hatte mit dem Schicksal der neunjährigen Benny ein erschütterndes und berührendes Beispiel geliefert. In der Filmdiskussion im Ökospeicher ging es weniger um die filmkünstlerischen Aspekte des Spielfilms als um die dahinterliegende Realität. Laura Frahm und Iwo Zimmerhakl vom Verein Waldwärts e.V. machen genau das, was auch der Erlebnispädagoge Micha in dem Film tat: Eine Zeit mit den Kindern und Jugendlichen in reizarmer Natur leben, sie vor neue Herausforderungen stellen, mit großer Geduld…

WeiterlesenFilmdiskussion zu „Systemsprengern“